Depression



Die Depression (lat. deprimere, niederdrücken) ist eine länger andauernde Tiefphase des Konjunkturzyklus der Wirtschaft. Starke Arbeitslosigkeit und geringe Kapazitätsauslastungen kennzeichnen diese Phase. Die Depression folgt im Konjunkturzyklus auf die Phase der Rezession und endet mit dem Beginn der Expansion. Das gesamte Volkseinkommen sinkt. Die Investitionsbereitschaft ist sehr gering.